Start
Marcels Leben
Marcels Krankheit
Marcels Künste
Diashow
Gästebuch
Eltern ( 2010)
Gedichte an Marcel
Die alte Seele
1 Jahr ohne Marcel
5 Jahre
Danach

Eine Mutter ist der einzige Mensch auf der Welt, der Dich schon liebt bevor er Dich kennt ! 

      17 Mai 2004             

Marcel hat sich entschieden 8 Wochen zu früh zu uns zu kommen. Er war sooo winzig, aber groß genug um ins Leben zu starten.

Es lief alles super. Das Leben hat sich komplett verändert was auch zu erwarten war mit einem kleinen“ Schreihals“.

Seit seinem 1 Lebensmonat schreiben wir Notizen über Seine Entwicklung .Jetzt ist das unser größter Schatz.

 

 Marcel    (4 Monate)

             

 Ich glaube die schlimmsten Nächte sind vorbei. Jetzt schläft Marcel 5-6 Stunden durch, manchmal länger. Er erkennt uns und lächelt , wenn wir ihn ansprechen. Spielt lange mit seinen Händen, sie sind andauernd im Mund. Diese Woche hatte Marcel seine 3. Impfung, er war sehr schläfrig. Ich bin froh, dass er schläft, weil ich selbst krank geworden bin. Marcel hat seine Lieblingsseite- Links.

Gestern (10.10.04) wurde Marcel getauft. Er war sehr-sehr lieb. Hat alle angeguckt, sich ein paar Mal geäußert – witzig .Vor dem Aquarium können wir stundenlang stehen es fasziniert ihn.

                                          

Marcel        (10 Monate)

 

Marcel ist jetzt sehr anstrengend, zieht sich überall hoch. Sitzen will er gar nicht. Am liebsten ist er bei Mama , was nicht heißt das er bei mir nicht weint. Macht neue Geräusche, versucht zu sprechen- süß. Sein 2. Zahn kommt raus (Ostern-29-30März). Mit dem Essen haben wir keine Probleme. Er isst seinen Brei, zwischendurch mit uns und Morgens und Abends seine Milch. Marcel ist sehr-sehr lieb, fröhlich, lacht viel, bringt uns auch sehr oft zum lachen. Er krabbelt schon ziemlich schnell .

11.04.05

Marcel wird jeden Tag um 7 Uhr wach. Ich weiß nicht wo er sein Wecker hat. Die Zähne lassen sich auch Zeit. Bis jetzt hat er immer noch nur 2 Zähne.

 

Marcel (13 Monate)

Gestern, am 16.06. hat Marcel von alleine einen Schritt zu Markus gemacht. Wir haben damit gar nicht gerechnet. Er stand alleine, ohne sich abzustützen und dann ging er zu Papa, dann setzte sich vorsichtig.Sein Zähnchen kommt langsam durch, kann man schon sehen(oben). Sehr spät aber kann man nichts machen. Marcel hat eine Angewohncheit- wenn er müde ist dreht er an seinen Ohren. Am liebsten schläft er mit dem Po nach oben. Marcel kann schon alleine auf die Couch, aber noch nicht alleine runter.Gerade hat er 2 Schritte zu mir gemacht! TOLL !!!

 

1 Jahr 6 Monaten

Letzte 4 Nächte war Marcel um 1.30 wach und brauchte 2-3 Stunden zum einschlafen. Wir waren mit Nerven am Ende, jede Nacht das Gleiche. Heute, Gott sei Dank, schlief er von 21.30 bis 7.40 durch. Ich war schon von alleine um 2.30 wach und habe (fast) gewartet dass er gleich schreit. Marcel spricht noch nichts außer-Mama, heiß. Manchmal ist er stur. Marcel hat sich schon gebessert, schreit nicht mehr so schlimm, wenn ich weg gehe.

 

                                  Marcel    (2 Jahre)

20.07.06 

Marcel hat viel zu erzählen. Weiß genau was er will. ER ist sehr groß geworden und sehr aktiv. Wir sind seit 2 Tagen aus dem Urlaub zurück.(Bulgarien). Es war sehr anstrengend mit ihm. Er hat uns keine Minute in Ruhe gelassen. Mama-gehen, Mama-komm, Mama-kala(tragen).Das Meer war ihm unheimlich. Meiste Zeit waren wir am Pool.

Vor dem schlafen, lesen wir fast jeden Tag etwas vor. Das mag er sehr ,wir aber auch.

 

 8.01.07     ( 2 Jahre 8 Monate )

 

 

Marcel ist sehr witzig. Manchmal benutzt er Wörter, zum kaputt lachen.   Z.b

  Augenblick mal,    oder: Lass mich doch mal überlegen,   oder:   Das ist auch eine Mögligkeit...

Mit ihm kann man sich schon richtig unterhalten. Er spricht richtig gut.   " Mama, setz deine Brille auf". Wenn er etwas erzählt sagt er am Ende " Verstehst du? ".

Mit Mittagschlaf klappt jetzt nicht immer, aber gegen 17-18 Uhr hat er dann sein "Toten Punkt".

Ich hatte mal eingeparkt mit dem Auto, musste wieder zurück setzen, dann wieder vor... Er saß hinter mir und sagte:" Mama, fahr doch- Mensch". Ich sagte:" Ich glaube, du läufst gleich", aber eigentlich musste ich lachen.

Marcel kann schon bis 10 zählen.

 

20.03.07

Marcel ist ganz lieb.Nachts steht er selber auf, kommt zu uns, ich erschrecke mich immer, weil er dann ruft wenn er schon vor mir steht. Er spricht schon sehr gut.Manche Wörter undeutlich aber meistens verstehen wir. Einmal sagen wir-

 Marcel, sag bitte- Flugzeug!  

 Er - Sügzeug! 

Nicht Sügzeug- Flugzeug...

Er guckt uns an und sagt- Hubschrauber!

Wir haben uns kaputt gelacht.

  

                      Marcel (3 Jahre)  

17.09.07

Marcel ist seit 1 Monat im Kindergarten. Eigentlich gefällt es ihm gut, er ist aber sehr müde. Die ersten Tage ist er am Tisch eingeschlafen. 2 Mal geweint(Morgens)-wollte nicht. Erste Prügelei hat er auch schon hinter sich.(Wollte auf dem Fahrrad vorne sitzen). Unglaublich- meine Heulsuse hat sich mit einem Größeren angelegt – und gewonnen!

Seit 4 Tagen liegt Marcel fast bewegungslos –er hat Magen-Darm. Er hat gar keine Kraft, kann kaum laufen. Mein kleines Schätzchen tut mir soooo leid.

Marcel kann sehr stur sein. Wenn er etwas möchte und Papa ruft, darf ich gar nicht kommen, er macht dann Riesen - Theater. Und das nervt.

 

 

Seit April wohnen wir im Haus. Das tut Marcel sehr gut. Er hat viel Platz zum Spielen egal wo, drinnen oder draußen. In der neue Nachbarschaft fand Marcel sofort viele neue Freunde und uns als Eltern öffneten sich durch Ihn ebenfalls viele Türen.

Wie oft hat er uns zum Lachen gebracht, manchmal schon am Frühstückstisch. An den Wochenenden hat er für uns den Tisch gedeckt. Er hat sich immer sehr bemüht und alle Dosen aus dem Schrank geholt .Es waren manchmal sauere Gurken oder Zigeunersoße dabei , macht nichts, es gab wieder mal Grund zum Lachen . Es gibt nichts besseres als einen neuen Tag mit einem Lachen zu empfangen.

Wir hatten immer sehr viel Spaß mit unserem Schätzchen.

Es gab Zeiten, die ich ohne Dich nicht so überstehen würde, mein Liebling. Egal wie sauer oder verletzt ich war, wenn ich dich sah ging mein Herz auf und alles war wieder gut.

Ich habe dich immer vermisst. Wenn du für ein paar Stunden bei Oma zu Besuch warst, konnte ich nicht abwarten bis du endlich nachhause kommst .Ich wollte dich immer nur für mich haben....

Hier im Garten hatte Marcel sehr viel Freiheit und sehr viel zutun,ob Brombeeren oder Blumen für die ganze Nachbarschaft pflücken, Enten füttern, am Baumhaus arbeiten, mit Brennnesseln kämpfen oder im Winter ein Schneemann oder Iglu bauen.... Es war dir nie langweilig. Du und deine Freundin hatten immer sehr viele Ideen und der Tag war manchmal nicht lang genug.

Am 2. Weihnachtstag hat sich der kleine Pechvogel den Arm gebrochen ( Speiche und Elle ). Wir waren bei seinem Cousin und er ist beim spielen vom Hochbett gefallen.

Er hat sehr geweint aber als wir in der Notaufnahme mit Eisbeutel um den Arm waren, hat er seine Mama getröstet und sie soll doch nicht so traurig sein. Für jede Kleinigkeit sonst geweint aber wenn etwas Schlimmes war, war er immer tapfer und ein ganz Großer.

            

                           Marcel (4 Jahre)

 

23.06.08

Marcel ist sehr Lieb und sehr verschmust.

Er sagt“ Mama , ich werde dich niemals vergessen, ich liebe dich für immer“. Manchmal sagt noch dazu“ Den ganzen Tag heute“ Süß. Wenn wir in Borbeck sind will er eine Kugel Eis. „Wenn du mir ein Eis kaufst, bist du meine beste Freundin“. Wie kann man da „nein“ sagen.

Marcel ist ein ganz normaler Junge. Sehr lebhaft und sehr lieb. Seine große Schwester verteidigt er sehr oft. Wenn in ihrem Zimmer nicht aufgeräumt ist, macht er dass manchmal damit sie keinen Ärger kriegt. Andererseits petzt er dann, dass bei ihr Unordnung ist.

Marcel faltet sehr gerne Wäsche. Manchmal suche ich meine Sachen und sie liegen gefalten im Schrank.

2.10.09.

Marcel ist sehr-sehr lieb. Das einzige was uns Sorgen macht, er ist ein Pechvogel. Eine Riesen Beule ist kaum verheilt, ist die nächste schon da. Heute beim Turnen gegen einen Jungen geknallt( der Junge ist in die falsche Richtung gelaufen),du lieber Gott!!! Beide haben geweint. Und passiert oft Montags.

 

 Marcel (5 Jahre)

 

Wir waren schon 3 Mal mit ihm im Kino. 1 Mal war Christina auch mit Marcel- er ist immer so begeistert und bedankt sich dafür. 1 Mal waren wir in der Eishalle. Das war lustig. Er konnte erst gar nicht auf dem Eis stehen und dann (mit dem Pinguin als Hilfe) konnte er alleine Runden drehen. Er lernt alles sehr schnell. Reicht wenn man 1 Mal sagt oder zeigt. Stellt sehr oft viele komplizierte Fragen. z.B.

 

Mama ,wenn du und Papa tot sind, woher weiß ich wann ich schlafen gehen soll?

 

Wie groß ist der Gott?

 

Die Antworten muss man sich gut überlegen sonst werden sie nicht akzeptiert.

24.11.09

Meistens hat Marcel Montags Unfälle. Heute ist kein Montag aber ich war mit Marcel beim Arzt, weil er im Kindergarten gegen einen Schrank geknallt ist, mit dem Kopf. Es war so laut, dass die Erzieherin Angst hatte, dass er eine Gehirnerschütterung haben könnte. Hat er zum Glück nicht. Marcel ist sehr  aktiv aber stets höflich und anständig. Er blamiert uns nicht. Marcel bastelt sehr gerne, geht jetzt schon alleine in den Keller und klebt etwas zusammen. Er kann sich schon 30-50 Minuten da unten alleine beschäftigen. Klebeband geht bei uns weg wie nichts, damit repariert er alles.

09.03.10

Marcel ist schon für die Schule angemeldet und beim Einschulungstest gab es mal wieder was zu lachen. Die Dame zeigte Ihm verschiedene Bilder als zum Test ob er Einzahl und Mehrzahl unterscheiden kann und erklärte: Ein Haus - zwei Häuser. Jetzt Marcel: Ein Baum - zwei Bäume.  Ein Vogel - ein Vogel und ein Papagei. Wir haben keine Sorgen- er ist sehr gut drauf. Marcel ist sehr kommunikativ, schlau und hat Lust zu Lernen. Er macht uns sehr viel Freude.

Montags geht Marcel Turnen, Freitags-Schwimmen, Mal gucken wann er alleine schwimmen kann. Aber wir haben Zeit, Hauptsache er hat Spaß und ist müde. Seit 10 Tagen spreche ich viel russisch mit ihm. Er versteht nichts, aber beschwert sich nicht. Ich wiederhole 3-4 Mal und wenn er immer noch nichts versteht sage ich es auf Deutsch. Wir haben alle Spaß, lachen viel und Papa lernt automatisch mit. Marcel möchte eine Geheimsprache mit mir haben.

Marcel hat seinen Schulranzen schon bekommen- meine Güte Stolz - ohne Ende

 

 

Vor dem schlafen hat Marcel jeden Tag eine Geschichte vorgelesen bekommen, das liebten wir alle sehr, danach hatte Marcel eine Hör CD ( ein Märchen oder ein Lied )angehört. Sehr gerne hat Marcel Lieder von Helmut Lotti gehört.Es war immer so lustig, passte überhaubt nicht zu einem Kind.Ich hatte mal eine zweite CD von Helmut Lotti für Marcel gekauft,er war so begeistert. Eines Tages sagte er zu mir: " Mama, die CD ist kaputt, nach 2 Liedern spielt keine Musik mehr". Ich war verwundert, kann doch nicht sein ,die CD ist neu. Ich habe alles kontrolliert, angehört, doch es funktionierte alles. Ich sagte "Marcel,es ist alles in Ordnung" " Nein Mama er singt nur 2 Lieder und dann geht nichts mehr". Ich habe angefangen zu lachen " Ich weiss warum du nichts mehr hörst-Du bist eingeschlafen !"

 

Andererseits hat er auch bei den Liedern von Peter Fox gerne mitgesungen. Da konnte er fast alles schon auswendig. Helmut Lotti und Peter Fox - mehr Gegensatz geht wohl kaum.

 

 

 06.06.10               Letzte Notiz im Buch

 

Marcels Geburtstag ist vorbei. Er hat von uns ein Fahrrad bekommen. Eine Nummer größer als er jetzt braucht. Zwei Tage später saß er drauf und fuhr los. Meine Güte hatte ich Angst, dass er stürzt. Aber mit Schonern und Helm kann nichts passieren.      Vor 4 Tagen hat Marcel sein Seepferdchen gemacht. Wir sind so stolz, spontan kleine Party mit seiner Schwimmfreundin und Eltern im Garten bei uns organisiert.  Wir haben sehr viel Spaß mit Marcel. Er hört was wir sagen, er ist einfach sehr, sehr lieb.Er weint nicht mehr für jeden Kratzer.

 

Zum frühen Sommer wurde Marcel das mit dem Turnen zu langweilig. Er ist langsam zu groß für so etwas.

Nun probieren wir Verschiedenes aus z. B. Fußball und Jiu Jitsu. Letzteres gefällt Ihm besser aber ich glaube es ist noch ein bisschen früh. Naja, wir haben Zeit, warten wir mal bis zum Herbst...

 

01.08.10

 Marcel hat Fieber ...